13 neue Kreuzfahrtschiffe sollen 2017 in Dienst gestellt werden – und damit noch einmal drei mehr als in diesem Jahr.

Tui Cruises und Aida bekommen wieder Zuwachs, genauso wie MSC und NCL.

Hier sind einige davon:

Mein Schiff 6
Nach der Mein Schiff 3 in 2014, der „Mein Schiff 4“ in 2015 und der „Mein Schiff 5“ in diesem Jahr präsentiert Tui Cruises im Juni 2017 die „Mein Schiff 6“.

Aida Perla
Wie auch die „Aida Prima“ aus Japan kam, wird auch von dort ihre Schwester „Aida Perla“ erwartet. Am 1. September 2017 soll es soweit sein und die „Perla“ soll im Mittelmeer kreuzen. Start- und Zielhäfen werden Palma de Mallorca und Barcelona sein.

Flying Clipper
Ende 2017 startet die neue „Flying Clipper“ von Star Clippers. Der 162 Meter lange Segler hat mit 112 Kabinen, 34 Suiten mit Balkon und vier Eigner-Suiten Platz für bis zu 300 Passagiere, denen unter anderem drei Pools zur Verfügung stehen. Einer der Pools soll einen Glasboden bekommen, durch den Nichtschwimmer im Atrium und Restaurant die Wassersportler bewundern können. Letztere können sich zudem auf eine große Badeplattform am Heck des Schiffes freuen.

MSC Meraviglia
Die 315 Meter lange „Meraviglia“ mit Platz für rund 5.700 Passagiere soll kein schwimmender Protzpalast, sondern eine „komplexe Kombination aus modernster Technologie, der Liebe zur See, Design, Komfort und Zweckmäßigkeit“, verkündet MSC.

Norwegian Joy
Die „Joy“ der Norwegian Cruise Line ist eine Weiterentwicklung ihrer älteren Schwestern der Breakaway-Klasse, zu der die „Breakaway“, die „Getaway“ und die „Escape“ gehören. Ein zusätzliches Deck bietet den Passagieren der „Joy“ neue Attraktionen, zum Beispiel eine Go-Kart-Rennstrecke. Die 4.200 Passagiere dürften vorwiegend aus China kommen, da der jüngste Flottenzugang von NCL – wie auch die „World Dream“ und die „Majestic Princess“ – speziell für den asiatischen Markt entwickelt wurde.

Silver Muse
Das neue Flaggschiff von Silversea, die „Silver Muse“ wirbt mit „Luxus auf Weltklasse-Niveau“. Im Design der Suiten und der Außenbereiche seien „handwerkliche Meisterleistungen“ zu entdecken, die dem neuen Flaggschiff für fast 600 Passagiere der Luxusreederei besonderes Flair verleihen, verspricht Managerin Tina Kirfel.

Quelle: www.gloobi.de