Trotz bester Beratung kann es immer einmal passieren, dass das Eine oder Andere nicht nach Ihren Vorstellungen geschieht.
Da gibt es die Baustelle vor dem Hotel, die nicht voraus zu sehen war oder Mängel in der Zimmerausstattung usw.

Ob und wie hoch sich der Reisepreis dadurch mindern kann, erfahren Sie z.B. in der Kurzübersicht der Frankfurter Tabelle (siehe unten)

Weitere Infos & Urteile zum Reiserecht erfahren Sie auf der Homepage des R.A. Fuehrich » www.reiserecht-fuehrich.de «






























































































































































































































































































































































































































































































































































Höhe der Reisepreisminderung bei Reisemängeln.

Quelle: NJW 1994, S.1639

Art der Leistung

Mängel

Prozent

Bemerkung

I. Unterkunft

1. Abweichung vom gebuchten Objekt

0-25

je nach Entfernung

2. Abweichende örtliche Lage

(Entfernung vom Strand)

5-15



3. Abweichende Art der Unterbringung

(Hotel statt Bungalow, abweichendes Stockwerk)

5-10



4. Abweichende Art der Zimmer





a) DZ statt EZ

20

Entscheidend, ob

b) Dreibettzimmer statt EZ

25

Personen der gleichen

c) Dreibettzimmer statt DZ

20-25

Buchung oder Unbekannte

d) Vierbettzimmer statt DZ

20-30

zusammengelegt werden

5. Mängel in der Ausstattung des Zimmers





a) zu kleine Fläche

5-10



b) fehlender Balkon

5-10

bei Zusage / je nach Jahreszeit

c) fehlender Meerblick

5-10

bei Zusage

d) fehlendes (eigenes) Bad/WC

15-25

bei Buchung

e) fehlendes (eigenes) WC

15



f) fehlende (eigene) Dusche

10

bei Buchung

g) fehlende Klimaanlage

10-20

bei Zusage / je nach Jahreszeit

h) fehlendes Radio/TV

5

bei Zusage

i) zu geringes Mobiliar

5-15



k) Schäden (Risse, Feuchtigkeit etc.)

10-50



l) Ungeziefer

10-50



6. Ausfall von Versorgungseinrichtungen





a) Toilette

15



b) Bad/Warmwasserboiler

15



c) Stromausfall/Gasausfall

10-20



d) Wasser

10



e) Klimaanlage

10-20

je nach Jahreszeit

f) Fahrstuhl

5-10

je nach Stockwerk

7. Service





a) vollkommener Ausfall

25



b) schlechte Reinigung

10-20



c) ungenügender Wäschewechsel (Bettwäsche, Handtücher)

5-10



8. Beeinträchtigungen





a) Lärm am Tage

5-25



b) Lärm in der Nacht

10-40



c) Gerüche

5-15



9. Fehlen der (zugesagten) Kureinrichtungen (Thermalbad, Massagen)

20-40

je nach Art der Projektzusage (z.B. "Kururlaub")

 

 

 

 

II. Verpflegung

1. Vollkommener Ausfall

50



2. Inhaltliche Mängel





a) eintöniger Speisenzettel

5



b) nicht genügend warme Speisen

10



c) verdorbene (ungenießbare) Speisen

20-30



3. Service





a) Selbstbedien. (statt Kellner)

10-15



b) lange Wartezeiten

5-10



c) Essen in Schichten

10



d) verschmutzte Tische

5-10



e) verschmutztes Geschirr, Besteck

10-15



4. Fehlende Klimaanlage im Speisesaal

5-10

bei Zusage

III. Sonstiges

1. Fehlender oder verschmutzter Swimmingpool

10-20

bei Zusage

2. Fehlendes Hallenbad



bei Zusage

a) bei vorhandenem Swimmingpool

10



b) bei nicht vorhandenem Swimmingpool

20



3. Fehlende Sauna

5

bei Zusage

4. Fehlender Tennisplatz

5-10

bei Zusage

5. Fehlendes Mini-Golf

3-5

bei Zusage

6. Fehlende Segel-, Surf-, Tauchschule

5-10

bei Zusage

7. Fehlende Möglichk. zum Reiten

5-10

bei Zusage

8. Fehlende Kinderbetreuung

5-10

bei Zusage

9. Unmöglichkeit des Badens im Meer

10-20

je nach Prospekt-beschreibung und zumutbarer Ausweichmöglichkeit

10. Verschmutzter Strand

10-20



11. Fehlende Strandliegen, Sonnenschirme

5-10

bei Zusage

12. Fehlende Snack- oder Strandbar

0-5

je nach Ersatzmöglichkeit

13. Fehlender FKK-Strand

10-20

bei Zusage

14. Fehlendes Restaurant oder Supermarkt



bei Zusage / je nach Ausweichmöglichkeit

a) bei Hotelverpflegung

0-5



b) bei Selbstverpflegung

10-20



15. Fehlende Vergnügungseinrichtungen (Disco, Nightclub, Kino, Animateure)

5-15

bei Zusage

16. Fehlende Boutique oder Ladenstraße

0-5

je nach Ausweichmöglichkeit

17. Ausfall von Landausflügen bei Kreuzfahrten

20-30

des anteiligen Reisepreises je Tag des Landausflugs

18. Fehlende Reiseleistung





a) bloße Organisation

0-5



b) bei Besichtigungsreisen 10-20





c) bei Studienreisen mit wissenschaftlicher Führung

20-30

bei Zusage

19. Zeitverlust durch notwendigen Umzug



anteiliger Reisepreis für

a) im gleichen Hotel



1/2 Tag

 

b) in anderes Hotel



1 Tag

 

 

 

 

IV. Transport

1. Zeitlich verschobener Abflug über vier Stunden hinaus

5

des anteiligen Reisepreises für einen Tag für jede weitere Stunde

2. Ausstattungsmängel





a) niedrigere Klasse

10-15



b) erhebliche Abweichung vom normalen Standard

5-10



3. Service





a) Verpflegung

5



b) Fehlen der in der Flugklasse üblichen Unterhaltung (Radio, Film, etc.)

5



4. Auswechslung des Transportmittels



der auf die Transportverzögerung entfallende anteilige Reisepreis

5. Fehlender Transfer vom Flugplatz (Bahnhof) zum Hotel



Kosten des Ersatztransportmittels

Quelle: NJW 1994, S.1639

Erläuterungen zur Tabelle
– Geringfügige Beeinträchtigungen bleiben außer Betracht.

– Die Höhe des Prozentsatzes richtet sich nach der Intensität der Beeinträchtigung. Diese ist in
der Regel unabhängig von den Eigenschaften des einzelnen Reisenden (Alter, Geschlecht, besondere Empfindlichkeit,
besondere Unempfindlichkeit).

– Der Prozentsatz wird grundsätzlich vom Gesamtreisepreis (also auch Transportkosten) erhoben.

– Soweit Beeinträchtigungen während der Reisedauer nur zeitweilig auftreten, wird Minderung nur auf den
entsprechenden Anteil zugestanden.

– Bei Vorliegen mehrerer Mängelpositionen werden die Prozentsätze addiert.