Gute Nachricht für Afrika-Reisende.
Das sogenannte «Uni-Visa» für Sambia und Simbabwe ist wieder verfügbar.
Das Visum war nach einer Testphase Ende 2015 wieder abgeschafft worden. Seit dem 21. Dezember ist es nun für Bürger von 40 Staaten wieder zugänglich.

Das Visum kostet USD 50 und ist für Reisen bis zu 30 Tagen gültig. Vor allem für Besucher der Region rund um die Viktoriafälle ist das Kombi-Visum sinnvoll.

Das Uni-Visum ist Teil des Grossprojekts Kavango-Zambezi (KAZA), einem grenzüberschreitenden Schutzgebiet, dem nebst Sambia und Simbabwe auch Botswana, Namibia und Angola angehören. Die letztgenannten Staaten konnten aber trotz intensiven Bemühungen noch nicht dazu bewogen werden, auch der Visa-Gemeinschaft beizutreten.