Verhaltenscodex zur Delfinbeobachtung

Ägypten engagiert sich für den Schutz der Delfine.

Der Gouverneur für das Rote Meer, Ahmed Abdullah, hat einem neuen Verhaltenskodex für Delfinbeobachtungs-Touren und der Einrichtung von zwei Schutzzonen vor Hurghada zugestimmt.
Die neuen Regeln sind für die Tourenanbieter verbindlich. Die Einhaltung der Schutzzonen, die im September eingerichtet werden, soll durch Ranger des Red Sea Nationalparks kontrolliert werden.
Der vor Hurghada bislang praktizierte unregulierte Massentourismus sei für die Delfine zur ernsthaften Bedrohung geworden, heißt es bei der „Gesellschaft zur Rettung der Delphine“. Damit sich das ändert, dürfen sich künftig nur noch zwei Beobachtungsboote gleichzeitig bei einer Delfingruppe aufhalten.
Auch der Einsatz von Schiffshupen, lauten Rufen, Klappern mit Löffeln oder Klatschen wird untersagt. Derzeit finden Workshops und Aufklärungsseminare zum neuen Verhaltenskodex für Skipper und Tourenanbieter statt.

Quelle: Travel One

Mehr Infos dazu auf dolphinwatchalliance.org »

 

This shortcode is deprecated. Use [knowledgebase columns="3"] instead.