Singapur gilt als Stadt der Verbote.

Vieles davon ist absolut sinnvoll, anderes dafür … naja.
Wer sich an die Vorgaben hält, darf in Singapur sogar rauchen.

An der Marina Bay gibt es zum Beispiel Pavillons in denen die Raucher mit Musik ihre Zigarette genießen. Am Flughafen gibt es einen Sonnenblumengarten unter freiem Himmel.

Die Regeln: Wer nicht fünf Meter Abstand zu Anderen hält oder die Asche auf die Straße fallen lässt, dem drohen bis zu 660 Euro Strafe, jede auf die Straße geworfene Kippe kann bis zu 400 Euro kosten.
Bei der Einreise sind nur 17 Zigaretten frei. Für mehr zahlt man das Zehnfache des Preises der jeweiligen Marke in Singapur und Zigaretten in Singapur sind teuer, knapp sieben Euro kostet die Schachtel hier.
Quelle: Welt