Der Touristenmagnet in Rom bleibt rund um die Uhr zugänglich.
Der Luxuskonzern Bulgari, der die Restaurierung des Denkmals für 1,5 Millionen Euro übernommen hat, brachte die nächtliche Sperrung der Freitreppe ins Gespräch.
Auch viele Römer stören sich an spätabendlichen Gelagen und fliegenden Händlern.

Quelle:Spiegel